7 gute Gründe

weshalb Unternehmen von Print zu Digital wechseln!

 weshalb moderne Bildschirmpräsentation im digitalen Zeitalter zunehmend mehr Anklang findet.

1. Kosten

 Die Kosten für eine Digitalisierung sind in den letzten Jahren stetig gesunken. Die Anschaffung von Hardware sind auch für kleinere Unternehmen mit kleinen Budgets realisierbar. Während die Kommunikation via Print einen regelmäßig neuen Druck sowie die Anbringung erfordert, lassen sich inhaltliche Änderungen kostenlos vor- nehmen.

 


2. Flexibilität

 Angebote ändern sich oder wichtige Informationen können umgehend kommuniziert werden: Gedruckte Plakate und Aushänge müssen nicht selten erst in Auftrag gegeben werden – zum Nachteil in Punkto Zeit und Flexibilität. Die digitale Aktualisierung erfolgt hierbei direkt über das Internet und lässt sich von überall aus steuern.

3. Vielfalt

Einmal ausgedruckt, lassen sich Druckerzeugnisse nicht länger verändern. Der statische Aushang steht gegenüber wechselnden Inhalten, die sich beliebig erweitern lassen. Videos, Nachrichten-Feeds, das Lokalwetter, Social Media Streams – die zahlreichen Möglichkeiten werden im Wechsel abgespielt und bieten dem Publikum abwechslungsreiche Unterhaltung.

4. Aufmerksamkeit

Junge Generationen mit stetigen Blick auf ihr Smartphone verlangen nach neuen Wegen. 8 Sekunden Aufmerksamkeitsspanne als Folge des digitalen Wandels untermauern die Notwendigkeit des Umdenkens. Das Medium Print wird als solches kaum mehr wahrgenommen. Digital Signage wie Theken TV hingegen findet den Weg zur Aufmerksamkeit des Konsumenten zurück, wie unterschiedliche Studien bestätigen.



5. Absatzsteigerung

 Rabatte kommunizieren, die Speisekarte abbilden oder aber gezielt Angebote bewerben. Sowohl Print, als auch Digital verfolgen nicht selten ein gemeinsames.

 Die positive digitale Auswirkung in Aufmerksamkeit resultieren sodann in Absatzsteigerung. So wurden in einer Studie Lebensmittelprodukte mit statischen Aushängen und Digital beworben. Während erstes Werbeformat eine Absatzsteigerung von 15% (gegenüber keiner Werbung) bewirkte, konnte Digital eine durchschnittliche Steigerung von 49% der beworbenen Produkte erzielen.

6. Skalierbarkeit

Mehrere Filialen oder Niederlassungen gehen Hand in Hand mit einem logistischen Aufwand für das Anbringen von Werbemitteln einher – das Gedruckte muss angebracht und nach seinem Einsatzzweck auch wieder demontiert werden.

 Ein digitales Nutzungsmodell bietet eine vorteilhafte Skalierbarkeit. Jeder weitere Standort bzw. Bildschirm kann beliebig durch das flexible Nutzen der Geräte Lizenzen erweitert werden. Und müssen standortübergreifende Veränderungen der Inhalte vorge-nommen werden, wird dieses zentral oder per Standort direkt über das Internet vorgenommen.

7. Kundenbindung

Kunden möchten nicht länger nur einkaufen, sie möchten ihren Einkauf erleben. In einer Shopping-Welt, in der Mobile, Desktop und stationärer Handel den Kunden unbegrenzte Optionen eröffnen, gilt es, das Erlebnis mit einer Marke unvergesslich zu machen.  Während sich Print und Echtzeitkommunikation kategorisch ausschließen, ist genau dieses mit Digital Signage dennoch möglich. Interaktive Bildschirme führen die Vorzüge des Internets und die des stationären Handels zusammen. Preise,Verfügbarkeit und Informationen von Produkten können in Echtzeit aktualisiert und positive Erlebnisse erzeugt werden.